Startseite / Themen / Wie der Inhaber von Direct Alpine den 3.002 m hohen Aguja Poincenot in Patagonien bezwungen hat
Ag. Poincenot (3002 m) neben dem Mount Fitzroy (3406 m)

Wie der Inhaber von Direct Alpine den 3.002 m hohen Aguja Poincenot in Patagonien bezwungen hat

Nachdem der Inhaber des Outdoor-Bekleidungsunternehmens Direct Alpine, Jindřich Hudeček, gemeinsam mit Michal Brunner bereits im Februar 2013 einen und im Januar 2014 zwei weitere Versuche zum Erstaufstieg des Ag. Poincenot gestartet hat, ist es dem Duo im Februar 2015 schließlich erfolgreich gelungen.

Doch was geschah bei den ersten drei versuchen?

Nachdem sie im Jahr 2012 bereits den Cerro Torre und den Cerro Fitzroy bestiegen haben, wollten Sie den Ag. Pincenot bezwingen. Leider hat das wechselhafte Wetter in Patagonien dazu geführt, dass der Aufstieg im Februar 2013 nicht wie geplant stattfinden konnte.

Ein Jahr später kehrten sie zurück. Nach mehreren Gletscherspalten und 8 leichteren Längen gelangten sie endlich in den Sattel zwischen Kakito und Poincenot. Leider wurde auch in diesem Fall das Wetter zunehmend schlechter, sodass der Aufstieg zwei Längen unter dem Gipfel abgebrochen werden musste.

Gipfelerfolg im Februar 2015

Sowohl Jindřich Hudeček als auch Michal Brunner haben sich von den drei Niederlagen nicht entmutigen lassen. Im Februar 2015 kehrten sie zurück und schließlich gelang ihnen der Aufstieg zum Gipfel:

Hintergrund zu Jindřich Hudeček und Direct Alpine

Radek Nováček und Jirka Sika sind langjährige Freunde. Ihr Interesse an Outdoor-Aktivitäten wie Klettern, Bergsteigen, Paragliding etc. resultiert im Jahr 1997 in der Firmengründung von Direct Alpine. Inzwischen ist Jindřich Hudeček mit in die Firma eingestiegen und vertritt den Anbieter für Outdoor-Bekleidung als passionierter Kletterer.

Auf Ihrer Reise durch Patagonien bieten sich traumhafte Ausblicke auf den Ag. Poincenot: