Geld & Sicherheit

Währung und Kreditkarten in Chile

Chilenische Centavos und PesosOffizielles Zahlungsmittel ist der Chilenische Peso (Symbol: $ bzw. chil$; Code: CLP), wobei 1 Peso 100 Centavos entspricht.

Es ist nicht unbedingt notwendig vorher US-Dollar einzutauschen, da Euros inzwischen genauso weitläufig akzeptiert werden. In jeder größeren Stadt, als auch an den internationalen Flughäfen, gibt es Geldautomaten an denen man Bargeld mit der Eurocard oder aber auch mit allen gängigen Kreditkarten abheben kann. Dies ist in der Regel günstiger als der Geldtausch in der Wechselstube. Die Reisekasse sollte sich aus 30% Bargeld und 70% Geldkarten zusammensetzen.

– Anzeige –

Das gängigste und sicherste Zahlungsmittel in Chile ist die Kreditkarte; auch für Geldautomaten. Keine Umtausch-Gebühren und kostenfrei Bargeld vor Ort abheben: Das kostenfreie DKB-Girokonto mit Kreditkarte ist der ideale Chile-Reisebegleiter. Mit der DKB-VISA-Card erhalten Sie weltweit kostenfrei an über 1.000.000 Automaten Geld und bezahlen sicher und bequem bargeldlos. Das deutsche Konto bietet Zinsen, kostenfreie Kontoführung und zahlreiche weitere Vorteile.




Die Mitnahme von US-Dollar als auch Euro ist zu empfehlen, das man dann vor Ort in Bargeld umtauschen kann. Darüber hinaus setzt sich in den größeren Städten immer mehr die Nutzung von Geldautomaten durch, an welchen mit jeder Geldkarte des Maestro- und/oder Cirrus-Verbundes (praktisch alle deutschen Bankarten) Bargeld in Landeswährung bezogen werden kann. Mit Einschränkungen gilt dies auch für Kreditkarten.


Reiseangebote Chile

– Anzeigen –

– Anzeige –

Chile | Patagonien • Feuerland

Berge & Gletscher am Ende der Welt
16 Tage Trekking- und Naturreise ab 3090 EUR

  • Anspruchsvolles Trekking in Patagonien und Feuerland
  • Twin Otter-Flug über die Cordillera Darwin
  • Schifffahrt entlang des Grey-Gletschers
– Anzeige –

Chile

Chile für große und kleine Entdecker
13 Tage Aktiv-Familienreise ab 2090 EUR

  • Für Familien mit Kindern ab 3 Jahren geeignet
  • Mietwagentour mit kurzen Fahrtstrecken
  • Reitausflüge und erlebnisreiche Wanderungen inmitten der Anden

 

Sicherheit

Puerto CisnesChile ist größtenteils ein sicheres und angenehm zu bereisendes südamerikanisches Land. Doch gibt es auch hier Sicherheits- und Kriminalitätsprobleme. So ist vor allem in Großstädten wie Santiago Diebstahl an der Tagesordnung. Weiterhin sollten Sie Taschen und Wertgegenstände nicht sichtbar im Fahrzeug liegen lassen. Man sollte sich vor Augen halten, dass ein Großteil der Bevölkerung weit unter dem Existenzminimum lebt. In den Augen dieser Menschen ist jeder ausländische Tourist unermesslich reich.

Es gibt daher eine Vielzahl von außerordentlich geübten und geschickten Taschendieben, welche oft in Gruppen arbeiten. Insbesondere bei größeren Menschenansammlungen, wie auf Märkten, Bahnhöfen oder während der Fahrt im Bus oder Zug, besteht die Gefahr einiger Dinge entledigt zu werden.

Im Vorfeld gibt es hier einige bewährte Tipps und Tricks, wie man dies vermeidet:

  • Abendliche und nächtliche Stadtrundgänge, vor allem in dunklen Seitenstraßen und fragwürdigen Gegenden, vermeiden.
  • Niemals offen zeigen, was man an Wertsachen dabei hat: Geldscheine einzeln und in kleinen Mengen in der Hosentasche o. Ä. mitführen, die Brieftasche gemeinsam mit dem restlichen Geld im Hotelsafe lassen.
  • Teure Uhren, Schmuck und ähnliche Wertgegenstände, welche für die Reise nicht unbedingt vonnöten sind, zu Hause lassen.
  • Während Fahrten, auf denen Dokumente und Geld nicht im Safe des Hotels hinterlassen werden können, diese möglichst am Körper unter der Kleidung tragen (z. B. in einer Gürteltasche).

Bitte denken Sie stets daran, dass Flugticket und Reisepass Ihre wichtigsten Reiseunterlagen sind! Deren Verlust ist mit einer langwierigen und teuren Wiederbeschaffungsaktion verbunden, welche unter Umständen das vorzeitige Ende Ihrer Rundreise bedeuten kann.