Startseite / Reiseregionen in Chile / Chiles Weinregion
Weingut Quintay in der chilenischen Weinregion

Chiles Weinregion

Um Santiago herum sind einige hochwertige Weinregionen entstanden. Chiles Weinanbaugebiete reichen vom Elqui-Tal, etwa 500 km im Norden der Hauptstadt bis zum Valle del Bio Bio 500 km südlich von Santiago.

Wein und Rebstöcke gelangten mit den Spaniern nach Chile. Seit der Kolonialzeit zählen Albilho, Moscatel, País und Torontel zu den ersten hier angepflanzten Sorten. Für einen enormen Qualitätsschub sorgten Mitte des 19. Jahrhunderts aber Winzer, die geradewegs aus Frankreich einwanderten und ihr Know-how sowie ihre Reben – beispielsweise den Cabernet Sauvignon aus Bordeaux – mitbrachten. Auch die ursprünglich aus dem französischen Médoc stammende Carménère-Traube ist längst ein Aushängeschild des chilenischen Weinbaus, während sie in Europa im 19. Jahrhundert durch die Reblaus ausgerottet wurde.

Durch seine geografische Abgeschiedenheit blieb Chiles Weinbau bislang auch vom sogenannten falschen Mehltau verschont und kann deswegen bis heute mit wertvollen, wurzelechten Reben auftrumpfen, was gerade seine aus Bordeaux-Reben hervorgegangenen Sorten international ausgesprochen begehrt macht. Sogar in Frankreich wurden inzwischen ganze Landstriche neu bepflanzt – mit aus Chile reimportierten Rebsorten.

Alle Wein-Interessierten können diesen Reisebaustein mit einem Weingut-Besuch in der Region um Santiago kombinieren! Unsere Chile-Experten vor Ort geben Ihnen Tipps dazu!

– Anzeige –

Chile

Santiago de Chile
3 Tage Kultur erleben

  • Stadtführung in Chiles Hauptstadt
  • Optionaler Ausflug nach Valparaiso (UNESCO)

Chiles traditionsreichste Weingüter laden vor den Toren Santiagos zu Besuch und Verkostung ein. Besonders sehenswert sind folgende Anwesen – ihre Tore und Keller öffnen sie allerdings nur nach Voranmeldung:

  • Viña Cousiño Macul: Das älteste Weingut des Landes und wurde bereits im Jahr 1546 gegründet.
  • Viña Santa Rita: Das denkmalgeschützte Weingut wurde 1880 gegründet und liegt etwa 40 km südlich von Santiago. Spezialitäten seines vielfach ausgezeichneten Restaurants sind Ossobuco in Merlot-Soße und fangfrische Schalentiere.
  • Viña Undurraga: Das 1885 gegründete Gut befindet sich nur 35 km südwestlich der chilenischen Hauptstadt.

Die qualitativen Trendsetter unter Chiles Weingütern kommen aus dem Valle Colchagua zwischen San Fernando und dem Provinzstädtchen Santa Cruz. Die Mehrzahl der international preisgekrönten chilenischen Tropfen wurde auf den weitläufige Anbauflächen zu beiden Seiten des Río Tinguiririca angebaut.

  • Viña Silva: Das 1892 gegründete Weingut ist seit mehreren Jahren das  erfolgreich. Im kürzlich restaurierten Herrenhaus des Familienbetriebs entstand ein Boutique-Hotel.
  • Viña Santa Cruz: Hier pendeln Kabinenseilbahnen zu einem Hügel mit Aymara- Steinhaus, Mapuche-Ruka und Rapanui-Schilfhütte.
  • Viña Viu Manent
  • Viña Lapostolle
  • Viña Montes