Maul- und Klauenseuche: Chile setzt Fleischimporte aus Kolumbien aus

Die chilenische Landwirtschafts- und Veterinärbehörde „Servicio Agrícola y Ganadero“ hat am Dienstag (27.) die Rindfleischimporte aus Kolumbien vorübergehend ausgesetzt. Grund für diese Maßnahme ist nach Angaben der Behörde ein „detektierter Ausbruch der Maul- und Klauenseuche im kolumbianischen Departement Arauca. Die Maul- und Klauenseuche (MKS) ist eine hoch ansteckende Viruserkrankung bei Rindern und Schweinen und ist […]

Mehr hier: http://feedproxy.google.com/~r/latinapress/~3/g66zkMNmpYI/