Lateinamerika: Über 200 Schwangere mit Zika-Virus in Kolumbien

Laut der Weltgesundheitsbehörde WHO sind in Zentral- und Südamerika 14 Länder von der Mikrozephalie betroffen: Brasilien, Kolumbien, Chile (Osterinseln), El Salvador, Französisch Guiana, Guatemala, Honduras, Martinique, Mexiko, Panama, Puerto Rico, Paraguay, Suriname und Venezuela. Die Behörden glauben, dass das gefährliche Zika-Virus der Grund für die Schädelfehlbildungen bei Neugeborenen ist. In Brasilien wurden bisher 3.530 Verdachtsfälle […]

Mehr hier: http://feedproxy.google.com/~r/latinapress/~3/K28NT2wANyc/